Verzauberte Weihnachten 2017

Im Dezember 2017 führte der Wassersport Bäretswil (WSB) seine schon fast legendäre Weihnachts-Show durch. Vor weit über hundert Zuschauern zeigten die Kinder den Eltern, Gotten, Göttis, Grosis, Grosspapis, Freunden aber auch Behördenvertretern, was sie in stundenlanger Arbeit vorbereitet hatten.

Den Anfang machten die Jüngsten: Die Mädchen und Knaben der Schwimmschule. Hier steht Wassergewöhnung im Vordergrund. Und von wem könnte man das besser abschauen als von der Natur? Laufen wie ein Pinguin, tauchen wie ein Taucherli, über das Wasser gleiten wie ein Wasserläufer, sich bewegen wie eine Seerose oder wie ein Frosch ins Wasser springen, standen auf dem Programm.

Danach hatten die Sprotten ihren grossen Auftritt. Bei dieser Gruppe geht es darum, auf spielerische Weise schwimmen zu lernen. Eine Übung bestand darin, auf Kommando den Hulahopp-Ring zu verlassen und mit einem anderen Kind zu tauschen. Reaktionsfähigkeit heisst hier das Zauberwort.

Schlag auf Schlag ging es weiter. Nun bekam der Abend Grazie und Eleganz, denn die Synchronschwimmerinnen waren an der Reihe. In Zweierteams zeigten sie uns die technischen Küren. Im Gleichtakt glitten die Jungen Damen durchs Wasser. Manchmal schien es, als würden sie schweben.

Es folgte ein Staffelrennen. Aber ein ganz Spezielles. Die Teams wurden quer durch den ganzen Club gemischt. Da schwammen Lachse, Nixen oder Sprotten in der gleichen Mannschaft. Sie mussten je eine Länge Brust, Rücken, Delphin und Crawl schwimmen. Und wer hat gewonnen? Nebensache, denn der Spass steht bei dieser Übung im Vordergrund.

Jetzt waren wieder die Synchronschwimmerinnen dran. Janine und Noëmi, Elisabeth und Julia sowie Steffi und Nici zeigten uns die freie Kür. Wunderbar hat es ausgesehen und man kann als Zuschauer nur erahnen, wieviel Aufwand es braucht, um diese Übungen so perfekt vorzuführen.

Die Show ging langsam dem Ende entgegen. Zeit also, für alle Mitglieder, egal ob Schwimmer oder Synchronschwimmerin, verschiedene Formationen zu schwimmen. Und dann folgte als krönender Abschluss und passend zur Adventszeit, der wunderschöne Cherzlizauber. Die älteren Kinder schwammen mit einer Kerze in der Hand verschiedene Formationen. Die Jüngeren sassen am Beckenrand und hielten die Buchstaben „FROHE WEIHNACHTEN" in der Hand. Was für ein gelungener Abschluss zu einem perfekten Abend. Die Zuschauer dankten es den Kindern mit einem tosenden Applaus. Den haben sie sich redlich verdient.

Datum: 15. März 2017